Geschichte

1851 Die ersten Tiere werden in Andalusien erworben und von Cadiz nach England verschifft.

1895 Als einer der ältesten deutschen Sondervereine wird in Schmölln-Thüringen am 17. Februar der „Andalusier Club“ gegründet. Erster Vorsitzender wird H. Lentzsch, der 1907 wegen Erkrankung das Amt an Richard Funke abtritt.

1920 Ein ungenannter Liebhaber aus der Nähe von Dresden zeigt die ersten, allerdings noch sehr großen Zwerg-Andalusier.

1926 Der Reichsbund Deutscher Andalusier wird gegründet.

1927 In Dresden werden 75 Andalusier gezeigt, in Essen sogar 84.

1928 Fritz Busse aus Dehme übernimmt den Vorsitz des SV.

1935 Nach 40-jähriger Andalusierzucht und 22-jähriger Tätigkeit als Sonderrichter verstirbt der langjährige Clubvorsitzende Richard Funke. Würdiger Nachfolger wird Alfred Opitz.

1955 Erstmals findet eine Jahreshauptversammlung (JHV) des Sondervereins in Hannover statt.

1956 Nach 21 Jahren Vereinsführung verstirbt Alfred Opitz am 28.01. Auf der 37. Nationalen Köln stehen 75 Andalusier. Zur deutschen Junggeflügelschau in Hannover erscheint die Broschüre „Blaue Andalusier“ von Paul Wüst (Berlin) und Horst Schmudde (Dortmund). Curt Döll wird am 9.12. neuer SZG Obmann.

1962 Wegen MKS können in der DDR keine Schauen und Versammlungen stattfinden.

1966 Die Zwerg-Andalusier sollen mit in die SZG aufgenommen werden.

1967 Der SZG Mitgliederbestand erhöht sich auf 37.

1975 Curt Döll wird SZG Ehrenvorsitzender. Neuer SZG Obmann wird Winfried Huster.

1978 In Münster (Nationale) sind 36 Andalusier und 5 Zwerg Andalusier gemeldet. Das Forschungsinstitut für Geflügelwirtschaft ordert für zuchtmetodische Untersuchungen an Andalusiern und ihren sogenannten Fehlfarben Bruteier aus SZG Zuchten an.

1980 Der SV führt 27 Mitglieder, davon 14 Zwerghuhnzüchter. Zum 85-jährigen Bestehen werden in Dresden 30 Große, eine Herde und 12
Zwerg-Andalusier gezeigt.

1983 Am 07.04. verstirbt der zumindest im Westen „erfolgreichste Andalusierzüchter aller Zeiten“ Fritz Busse.

1984 Der SZG strebtden Aufbau von weiteren anerkannten Zuchten an.

1985 Des SZG feiert sein 90-jähriges Jubiläum mit 52 Zuchtfreunden und Gästen.

1991 Am 29./30. Juni vereinigten sich der SV und der SZG der Züchter Blauer Andalusier und Zwerg Andalusier in Schmölln. Mit 51 Mitgliedern hat der neue SV die bis dato größte Zahl an Mitgliedern.

1995 Am 1.Januar verfügt der SV über 55 Mitglieder. Zum 100-jährigen SV-Jübiläum wird eine umfangreiche Broschüre erarbeitet. Die Jübiläums-Sommertagung findet am 16.-18. Juni in Alsfeld-Leusel statt, die Jubiläums Sonderschau findet am 11.-12. November in Lauenhain statt.